Endokrine Orbitopathie

Endokrine Orbitopathie ist eine Erkrankung der Augenhöhle. Sie zählt zu den organspezifischen Autoimmunerkrankungen und tritt meist gemeinsam mit einer Schilddrüsenfehlfunktion auf.

HYPER K-STRUMIN EO 0.9© bei Endokrine Orbitopathie

100ml – 59,90 €

Endokrine Orbithopathie

Homöopathisches Arzneimittel

Zusammensetzung: Trigonella foenum-graecum, Juniperus communis, Juglans regia, Thuja, Zingiber officinale, Curcubita pepo, Capsicum annuum, Cinnamomum verum, Ethanolum

Indikationsgruppe:Homöopathisches Mittel zur Anregung und Stärkung der körpereigenen Selbstheilungskräfte.

Anwendungsgebiete:

Anregung und Stärkung der körpereigenen Selbstheilungskräfte bei Fehlfunktion der Schilddrüse, wie diagnostizierte Endokrine Orbitopathie – Exophthalmus  (endokrine Ophthalmopathie) sowie bei Lichtempfindlichkeit, Unruhe, Reizbarkeit, Schlafprobleme.

 

Wählen Sie Packungsgröße

Dosierung, Einnahme und Anwendung:

bei diagnostizierter endokriner Orbitopathie:

Anfangsstadium:

               – 1 mal täglich 20 Tropfen Hyper K-Strumin EO 0.9© einnehmen.

Mittleres Stadium:

– 1 mal täglich 30 Tropfen Hyper K-Strumin EO 0.9© einnehmen.

Fortgeschrittenes Stadium:

– 2 mal täglich   20-40 Tropfen Hyper K-Strumin EO 0.9© einnehmen.

Akut: 1 Woche 2 mal täglich 50-60 Tropfen einnehmen.

Vor oder nach der Einnahme 200 ml stilles Wasser trinken.

Rezepturen: Kasfero Naturmedizin®

Urheberrecht nach §2 des UrhG BRD

Reg. No 8588005951333-1623

Detaillierte Inhaltsangaben können auf Wunsch mit Therapeutennachweis angefordert werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nebenniereninsuffizienz, Nebennieren-Stimulanz, Nebenniereninsuffizienz bei Cortisolmangel, Nervenstärkung, Nervöse Angst, Nervosität im Klimakterium, Neuralgische Schmerzen, Neurodermitis, Neurovegetative Beschwerden, Neurovegetative Beschwerden, Ein- und Durchschlafstörungen, Unruhezustände und Angst, Leber, Galle,Bauchspeicheldrüse, Nierenerkrankungen- akute und chronische, Nierenfunktion und Blutkreislauf, Nierenreinigung, Nierenschwäche, Nierensteine, Nikotinabusus,

Ödeme, renale, Ödeme, Onychorrhexis, Organneurosen, Orchitis, Hodenentzündung, Osteoporose, Klimakterium, Osteoporose allgemein, Otitis, Pankreasinsuffizienz, Pankreatitis, Parasitenbefall, Würmer, Amöben,

Parästhesien, Parodontitis, PCP, Pharyngitis, Pilze, Mykose-Infektion, Schimmelpilze, Polyarthritis,  Nebennierenrindenfunktionalität, Potenzschwäche, Prostataerkrankungen, Prostatahyperplasie, Prostatakrebs, Pruritus, Psoriasis, Psychosomatische Erkrankungen,

Rachenentzündung, Raucherentwöhnung, Regelstörungen, Reisekrankheit, Reisekrankheiten und Erkrankungen, Reizbarkeits, Reizblase, Reizhusten, Reizdarm-Syndrom, Reizhusten, Rheuma- bedingt durch sekundäre Nebenniereninsuffizienz an Cortisol, Rhinitis, Roemheld-Syndrom, Herzklopfen,

Schmerzgefühl, Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse, Rückenschmerzen, Sauerstoffaktivator, Säuren-Basen-Haushalt, Schilddrüsenüberfunktion, Schilddrüsenunterfunktion, Hashimoto, Hypothyreosis, Hyperthyreosis, Schlafstörungen, Schlaganfall, Schleimhautentzündung, Schleimhauterkrankungen, Schmerzen, arthritische und arthrotische, Schüßlersalze-Komplex, Schuppenflechte, Schweißausbrüche im Klimakterium, Schwellungen, Schwindel, Schwitzen, Sinusitis, Sodbrennen, Spannungszustände,